Nacktwandern

zurück zur Traveltipps Übersicht

Eigentlich ist Nacktwandern ganz einfach: Klamotten runter und raus in die Natur. Doch auch, wenn die Grundlagen so offensichtlich sind, gibt es einiges zu beachten. Hier ein paar nützliche Tipps.

Für FKK-Fans ist Nacktheit die natürlichste Sache der Welt. Deshalb wollen sie nach Möglichkeit auch ihre Lieblingssportarten nackt ausführen. Nacktbaden ist durch FKK-Strände deutschlandweit bekannt, andere Nacktsportarten dagegen führen bei Textil-Freunden immer wieder zu Verwunderung.

Für Aufsehen sorgen regelmässig Wanderer im Adamskostüm. Dabei hat Deutschland sogar einen offiziellen Nacktwanderweg! Der Harzer Naturistenstieg liegt bei Wippra in Sachsen-Anhalt, die Tour ist nach Betreiberangaben der erste offizielle Nacktwanderweg Deutschlands und führt von Dankerode zur Wippertalsperre und zurück. Insgesamt beträgt die Wanderroute 13 Kilometer.
Damit sich keine Textilwanderer von den Nackedeis in Wanderschuhen belästigt fühlen, warnen dort sogar gelbe Schilder: "Willst Du keine Nackten sehen, darfst Du hier nicht weiter gehen".

Doch was, wenn man unterwegs dennoch auf bekleidete Wanderer trifft? Macht man sich als Nacktwanderer dann strafbar? Und welche Vorbereitungen sollte man treffen, bevor man losmarschiert? Welche Nacktsportarten gibt es sonst noch und wo finde ich Gleichgesinnte? Diese und viele weitere Fragen beantwortet der Ratgeber "Nacktwandern".

Rechtliches
Schon mehrfach mussten sich Gerichte mit Nacktwanderern befassen. In den deutschen Gesetzen steht zwar nirgends, dass man immer bekleidet sein muss - wer nackt wandert, kann aber unter Umständen eine Ordnungswidrigkeit begehen. 118 des Gesetzes für Ordnungswidrigkeiten befasst sich mit der Belästigung der Allgemeinheit. Ganz einig, wann diese Belästigung durch Nacktwanderer gegeben ist, sind sich die Gerichte bisher nicht.
Nacktwanderer wählen daher meist aus Rücksicht Wege, die weniger frequentiert sind. Sollten ihnen dennoch Textilwanderer begegnen, suchen sie oft das persönliche Gespräch um zu erklären, weshalb sie nackt wandern.

Nacktwanderweg
Klar für Nackte gekennzeichnet ist der erste deutsche Nacktwanderweg im Harz. "Willst Du keine Nackten sehen, darfst Du hier nicht weiter gehen!", warnt das Schild am Beginn des Harzer Naturistenstiegs. Der Rundweg bei Wippra (Sachsen-Anhalt) ist rund 13 Kilometer lang und führt an der Wippertalsperre vorbei.

Was muss ich mitnehmen
Ja, auch wenn Sie nackt wandern, sollten Sie nicht ganz ohne Gepäck loslegen. Kurze Wanderungen sind auch ohne Rucksack möglich, für längere sollten Sie ausreichend Essen und Trinken für den Tag dabei haben. Wer Wasser mitnimmt, kann damit notfalls auch kleinere Wunden säubern oder Insektenstiche kühlen. Bei Sonnenwetter unbedingt ausreichend Sonnenschutzmittel, eine Sonnenbrille und eine

Kopfbedeckung einpacken
Wer unterwegs in einem Lokal einkehren möchte, sollte an leichte Kleidung denken, um seine Mitmenschen durch die Nacktheit nicht zu belästigen. Ebenfalls nützlich: Insektenschutzmittel, eine kühlende Salbe, ein Handtuch, Regenschutz und natürlich eine Wanderkarte oder ein GPS-Gerät.

Rucksack unbedingt probetragen
Bevor Sie zum ersten Mal nackt loswandern, tragen Sie unbedingt zu Hause längere Zeit den Rucksack Probe. Wenn er auf der Kleidung gut sitzt, kann er dennoch auf dem nackten Rücken unangenehm scheuern.

Barfusswandern
Wer barfuss wandern möchte, sollte ein wenig in Übung sein und vorher kürzere Strecken ablaufen. Wer barfuss wandern, erlebt die Natur noch direkter und natürlicher - heutzutage sind unsere Füsse es allerdings kaum noch gewohnt, längere Strecken barfuss zurück zu legen. Nehmen Sie auf die erste Barfusswanderung unbedingt leichtes Schuhwerk und ein Erste-Hilfe-Set mit - und machen Sie eine Wanderung die nicht länger als zwei oder drei Stunden dauert.

Verhaltenstipps
Nacktwanderer wollen meist auf wenig frequentierten Wegen unterwegs sein, um niemanden unbewusst zu provozieren oder zu belästigen. Häufig entkleiden sie sich deshalb auch erst einige Meter vom Parkplatz entfernt. Gleiches gilt für den Rückweg.

Verhalten anderen Nacktwanderern gegenüber
Für Nacktwanderer und FKK-Freunde gilt: Ein nackter Mensch ist nichts ungewöhnliches und sollte nicht angestarrt werden oder sich zur Schau stellen. Respekt und gegenseitige Akzeptanz ist Nacktwanderern sehr wichtig - egal, welches Geschlecht, welche Grösser oder Figur der Gegenüber hat. Besonders wichtig: Beim Unterhalten in die Augen schauen!

Gleichgesinnte finden
Mehr Infos und Termine für kommende Nacktwanderungen gibt's auf www.nacktwandern.de.

   Nach oben






Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir für die Inhalte zu extern verlinkten Webseiten nicht verantwortlich sind!
-Änderungen vorbehalten!          © Copyright by Travelinfos.com - Reiseinformationen und Reiseangebote weltweit!